Honig

Für die Bienen ist Honig Vorrat für den Winter und Futter für den Nachwuchs. Für den Menschen ist er seit jeher Süßungsmittel, kräftigende Nahrung und gutes altes Hausmittel.

 

Von der Blüte bis zum fertigen Honig erledigen die Bienen eine Menge komplexer Arbeitsschritte:

  • Die Biene holt den zuckerwässrigen Nektar vom Grund der Blüte.
  • Sie unternimmt dazu etwa 20.000 Ausflüge und sammelt bis zu einem Liter Nektar.
  • Später werden daraus etwa 300 Gramm Honig.
  • Der Wasseranteil im frischen Nektar ist noch sehr hoch und beträgt 50 bis 80 Prozent. Für den fertigen Honig muss er auf bis zu 18 Prozent gesenkt werden. Hierfür trocknen die Bienen den Nektar aufwendig in vielen kleinen Verarbeitungsschritten.

Unsere Imker, unser Honig

Bei der Auswahl unserer Imker legen wir besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und faire Arbeitsbedingungen – sowohl für Mensch als auch für Biene und Natur: Zufriedene und engagierte Imker ernten unseren natürlichen und reichhaltigen Honig von gesunden, starken Bienenvölkern in einer intakten Umgebung.

 

Unser Honig ist ein reines, naturbelassenes Produkt. Er kann von Jahr zu Jahr und von Trachtgebiet zu Trachtgebiet unterschiedlich schmecken und aussehen. Die natürlichen Abweichungen sind ein Qualitätsmerkmal: Die Vielfalt der am Standort vorhandenen Flora spiegelt sich im Honig wider.

Ein Honig, eine Heimat – unser Qualitäts-Honig stammt aus Deutschland und ist anders als viele Konkurrenzprodukte kein Gemisch aus weltweit zusammengemischten Honigen ohne nachvollziehbare Herkunft. Die komplette Honigerzeugung und -verarbeitung findet bei unseren Imkern direkt vor Ort in Deutschland statt. Dadurch bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe naturrein und im Endprodukt erhalten.

Unser Honig ist ein absolut reines, naturbelassenes Produkt aus nachvollziehbarer deutscher Herkunft – nichts wird hinzugefügt oder entzogen.

 

Die Honigproduktion unserer Imker erfüllt wesentlich strengere Auflagen, als sie die EU-Verordnung für Bio-Produkte vorgibt. Dies lassen die Imkereien regelmäßig unabhängig überprüfen – und das völlig freiwillig, aus eigener Überzeugung. Dadurch wird der selbst gesetzte hohe Qualitätsstandard auch offiziell gesichert.

So wird unser Honig gemacht

Die Herstellung unseres Honigs zeichnet sich durch einen achtsamen, gewissenhaften und respektvollen Umgang mit der Natur aus, um die Natürlichkeit zu konservieren – ganz ohne Konservierungsstoffe. Unsere Imker schleudern den Honig dazu kalt und füllen ihn schonend ab, so bleibt all das Gute im Honig erhalten. Doch bis der Honig ins Glas kommt, muss viel passieren – von der Vorbereitung bis zur Ernte.

 

Die Imker, die unseren Honig herstellen, sind solide über eigene Völkervermehrung gewachsen. Ihre Bienenkästen, auch Beuten genannt, fertigen sie ausschließlich selbst aus heimischem Holz und versehen sie mit einem Farbanstrich auf Leinölbasis.

 

Auch beim Wabenbau gelten hohe Ansprüche: Unsere Imker legen sehr viel Wert auf unbelastetes Wachs von höchster Qualität, daher haben sie einen eigenen Wachskreislauf, d. h. sie unterstützen ihre Bienenvölker mit ihrem eigenen Wachs. Wabenförmige Wachsgitter, dienen den Bienen als Erleichterung und Bauvorlage für ihren Wabenbau, hierfür wird Deckelwachs aus eigener Ernte verwendet. Dadurch ist sichergestellt, dass das Wachs frei von Giftstoffen wie Pestiziden ist, welche in konventionellen Imkereien oft zu finden sind, da das Wachs sie schnell aufnehmen kann.

 

Für den Winter füttern unsere Imker ihre Bienen mit Bio-Zucker auf. Es wird kein Honig aus dem Brutraum entnommen, so können sich die Bienen auch im Winter in den kalten Monaten von dem überlebenswichtigen Pollen und Honig ernähren.

 

Die Bienen und ihr Verhalten werden sehr genau beobachtet, so können die Imker den natürlichen Schwarmdrang rechtzeitig zur Ablegerbildung bzw. Vermehrung nutzen, damit die Völker stark bleiben. Deutschlandweit werden nur die besten Aufstellplätze für die Bienenvölker und ihre Ableger ausgewählt.

 

Ebenfalls wichtig ist langjährige Erfahrung in der Imkerei und umfangreiches Wissen über Trachtpflanzen. Diese nutzen unsere Wanderimker, um jederzeit den idealen Standort für ihre Bienen zu wählen und reisen dafür durch ganz Deutschland.

Der Kampf gegen das Bienensterben

Die Varroa-Milbe ist mittlerweile der Hauptparasit der Bienen geworden und mitverantwortlich für das kritische Bienensterben. Eine Behandlung gegen den Parasiten ist deshalb notwendig. Unsere Imker behandeln ihre Bienen nur außerhalb der Honigernte und nur mit natürlichen Bekämpfungsmitteln wie Ameisensäure und Oxalsäure. Diese kommen ohnehin im Stoffwechselkreislauf der Bienen vor, sind in richtiger Dosierung also gut verträglich und es bleiben keine Rückstände in all den wertvollen Bienenprodukten zurück. Diese Behandlung ist zwar wesentlich arbeitsintensiver als die Behandlung mit Chemikalien, das Ergebnis jedoch die Mühe wert.

 

Mit dem Kauf unseres Honigs erwerben Sie ein natürlich hochwertiges Produkt und sichern gleichzeitig den Fortbestand der Bienen und ein Stück unserer Umwelt.

Qualitätsanspruch

Bei der Auswahl unserer Produkte, der Produzenten und Erzeugungsmethoden legen wir größten Wert auf Qualität, Fairness und Nachhaltigkeit – sowohl gegenüber unserer Umwelt als auch den beteiligten Menschen und Tieren. Unsere Produkte sind frei von künstlichen Zusatzstoffen und Geschmacksverstärkern. Ein Stück Natur eben. So kommt es bei gleichbleibenden Qualitätsstandards hin und wieder zu Abweichungen in Geschmack, Konsistenz und Farbe, denn unsere Natur hält sich nicht an Normen oder Vorgaben. Und wir nehmen das, was uns die Natur gibt, wie sie es uns gibt und immer nur so viel, wie sie entbehren kann, um auch den kommenden Generationen noch ausreichend geben zu können.

 

In unserem Honigshop finden Sie eine Auswahl feinster Honige in Bio-Qualität. Dabei werden die Anforderungen des EU-Biolabels an Endprodukt und Verarbeitung noch weit übertroffen. Und das schmeckt man.

 

Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie nachhaltige und faire Arbeitsbedingungen und tragen mit einem natürlichen Produkt zu einer gesunden Ernährung bei. Überzeugen Sie sich selbst.

Herkunft

Unser Honig stammt ausschließlich aus Deutschland von bekannten, sorgfältigst ausgewählten Sammelstellen. Er ist keine Mischung aus anderen EU- und nicht EU-Erzeugnissen.

 

So wird auch das “Einschleppen” von Krankheiten aus fremden Ländern und deren Verbreitung verhindert, wie etwa die amerikanische Faulbrut.

Was macht unseren Bio-Honig so besonders?

Vergleichsmerkmal

So arbeiten unsere Imker

Vorgaben gemäß EG-ÖKO-Verordnung

Konventionelle Bienenhaltung (gemäß Honigverordnung)

Trachtengebiete/ Sammelstandorte

Ausschließlich deutschlandweite Auswahl der besten Standorte, sodass die Anwanderung konventioneller Intensivobstkulturen vermieden und im weiteren Umkreis von min. 3 km keine die Bienenprodukte beeinträchtigenden Trachten zu erwarten sind

Weltweiter Zukauf von Honig und Mischung von Honig aus allen Teilen der Welt möglich.

Trachten im Umkreis von 3 km müssen im Wesentlichen ökologisch/biologisch im Sinne EG-Verordnung sein

Keine Vorgaben

Herkunft der Bienen

Eigene Zucht/Völkervermehrung (s.u.)

Zukauf von Königinnen und Schwärmen, anteilsmäßig auch aus konventioneller Haltung möglich

Keine Vorgaben

Zucht/Vermehrung

Ausschließlich eigene Völkervermehrung über den natürlichen Schwarmdrang, keine künstliche Besamung, kein Beschneiden der Flügel der Königinnen

Konventionelle Vermehrung, künstliche Königinnenzucht, Flügel beschneiden verboten

Nach Erfordernis – keine Einschränkung

Varroa-Milben-Bekämpfung

Behandlung der Bienen ausschließlich außerhalb der Honigernte mit natürlichen Bekämpfungsmitteln (Ameisen- und Oxalsäure)

Verschiedene Rodentizide und andere freigegebene Mittel gemäß EG-ÖKO-Verordnung

Keine Regelung – Chemisch-synthetische Mittel zugelassen

Winterfütterung

Keine Entnahme von Honig aus dem Brutraum – dadurch steht den Bienen eigener Pollen und Honig zur Verfügung, bei Bedarf wird ausschließlich mit BIO-Zucker aufgefüttert

Fütterung mit Ökohonig/-zucker/ -zuckersirup

Keine Regelung – alle Zuckerarten möglich

Beuten (Bienenstöcke)

Ausschließlich selbst gebaut aus heimischem Holz mit Außenanstrich auf Leinölbasis, Innenbehandlung nur mit eigenem Bienenwachs, Propolis oder Pflanzenöl, Desinfektion nur durch Wärme und mechanische Reinigung

Natürliche Materialien (Holz, Lehm, Stroh)

Keine Regelung – Kunststoffbeuten und chemisch-antibakterielle Anstriche möglich

Wachs/Wabenbau

Mittelwand/Anfangsstreifen aus Deckelwachs aus eigenem Wachskreislauf zur Richtungsvorgabe, Wabenbau erfolgt auf natürliche Weise durch die Bienen

Wachs muss aus ökologischer/biologischer Produktion stammen, Wabenbau nicht geregelt

Keine Regelungen, Waben z.B. können beliebig oft wiederverwendet werden

Honigernte

Es werden keine chemischen oder synthetischen Präparate zum Beruhigen oder Vertreiben der Bienen bei der Ernte eingesetzt. Es wird kein Honig oder Pollen aus den Bruträumen entnommen

Chemisch-synthetische Mittel zur Beruhigung und zum vertreiben der Bienen verboten, keine Entnahme von Honig aus Waben, die Brut enthalten

Keine Regelung

Verarbeitung/Abfüllung

Unser Honig wird kalt aus den Waben geschleudert und vom Imker selbst vor dem Festwerden schonend abgefüllt und nicht über die natürliche Bienenstock-Temperatur von 35°C erwärmt. Eine Honigentnahme aus dem Brutraum erfolgt nicht.

Keine Regelung

Keine Regelung

Qualitätsmerkmale

  • Wassergehalt max. 18 %
  • HMF (Abbauprodukt von Zuckern, entsteht z.B. bei Wärmeeinwirkung) max. 10 mg/kg
  • Invertase min. 64 U/kg
  • Keine Rückstände aus Chemotherapeutika
  • Keine Rückstände aus Chemotherapeutika
  • Wassergehalt max. 20-25 % (je nach Sorte)
  • HMF (Abbauprodukt von Zuckern, entsteht z.B. bei Wärmeeinwirkung) max. 40-80 mg/kg (je nach Herkunft)
  • Invertase min. 45-60 U/kg (je nach Sorte)

Soziale Verantwortung

Unser Honig wird in einem Imkerei-Meisterbetrieb von einheimischen Facharbeitern geerntet. Es werden Imker ausgebildet und dauerhaft sozialversicherungspflichtig beschäftigt (keine Saisonarbeiter)

Keine Regelung

Keine Regelung

Ökologischer Gedanke

Unsere Imkerei arbeitet wassersparend und ist mit Solarthermie und modernen Holzheizanlagen ausgestattet. Für die Stromversorgung wird ausschließlich Öko-Strom verwendet.

Keine Regelung

Keine Regelung

Menü